Die Wiener – Das Ensemble

Günter Seifert
im Interview

DeutschEnglish

Günter Seifert, Mitglied der Wiener Philharmoniker im Gespräch mit dem Produzenten Boris Pelikan anlässlich des Erscheinens der vorliegenden CD.
Günter Seifert (G. S.): „Die ‚Wiener Musik’ ist ein beachtenswerter Schatz nicht nur weltweit bekannter Kompositionen wie sie im Repertoire großer Orchester erklingen! Sie wird ebenso von hervorragenden Werken zahlreicher Komponisten geprägt, die bedauerlicherweise derzeit an Popularität verloren haben. Durch die Produktion dieser CD sollen diese ‚Kleinode’ wieder ins Rampenlicht gestellt werden und in kammermusikalischer, musikantisch-philharmonischer Besetzung erklingen.“

 

Wie kam es zur Gründung der Ensembles?


„Die Liebe zur Musik ist eine starke Triebfeder, die dazu führt, dass man immer wieder nach gleichgesinnten Musikerinnen und Musikern sucht, mit denen man die Freude des gemeinsamen Musizierens teilen kann. Sie stellt besondere Anforderungen an die Spielart und das musikalische Empfinden, das niemals ‚konstruiert’ werden darf, sondern quasi ‚aus dem Bauch heraus’ kommen muss. So war es für mich ein Glücksfall, nicht zuletzt auch durch mein Engagement bei den Wiener Philharmonikern, Kolleginnen und Kollegen finden zu können, denen nicht nur dieses spezielle Repertoire ebenso am Herzen liegt wie mir, sondern die auch über das erforderliche musikalische Sachverständnis sowie über den unverwechselbaren ‚musikantischen Wiener Klang’ verfügen.

Außergewöhnlich ist nicht nur die Besetzung, sondern auch die Musikzusammenstellung:

„Unsere Besetzung mit drei Violinen und Kontrabass ist besonders authentisch und am Autograph orientiert. Die beiden auf der CD vertretenen Ensembles entwickelten sich aus dem 1995 gegründeten ‚Wiener Geigen Quartett’ und den 2008 gegründeten ‚Wienern’, deren Besetzungsstärke je nach Programm bis hin zu einer kleinen Orchesterbesetzung variiert.

Die  kammermusikalische Besetzung lässt die  Werke auf ganz besondere, transparente Weise erklingen. Das bringt mit sich, dass ich sehr viel Zeit in Archiven und Bibliotheken verbringe, immer auf der Suche nach geeignetem Notenmaterial und Autographen, um in der Werkbesetzung authentisch zu bleiben. Manchmal stoße ich auch durch bloßen Zufall auf bemerkenswerte Entdeckungen. Die Schönheit alter Deckblätter, Noten oder Kupferstiche erfüllt mich mit Bewunderung. Da wird Arbeit zum Vergnügen!

Uns allen liegt es am Herzen, auf die Seriosität und den Anspruch unseres Zugangs hinzuweisen. Wir wollen wie bereits gesagt nicht nur mit Werken wie dem Donauwalzer unterhalten, sondern die gesamte Breite der wertvollen Wiener Musik und ihrer Tradition vorstellen und damit helfen, sie zu erhalten, denn wir sind davon überzeugt, dass sich musikalische Qualität letztlich immer durchsetzen wird. Umso mehr Menschen mit diesen Juwelen, wie zum Beispiel meinen derzeitigen Favoriten, Lanners ‚Jubelwalzer’ op. 100 und dem ‚Charmant Walzer’ von J. Strauss (Vater), die wir gerade auf unserer CD einspielen, in Berührung kommen, umso mehr werden sich auch vom Wert dieser Musik überzeugen und die Kompositionen in ihrem Herzen und Gedächtnis bewahren. Nur so kann Musik lebendig bleiben und ihre Botschaft in die Welt tragen.“

Das große Erbe dieser unverwechselbaren Tradition soll auch für kommende Generationen erhalten werden:

„Die Geige betreffend ..… Das Wissen um die richtige Bogeneinteilung, Bogenführung oder auch die richtige Phrasierung geht leider mehr und mehr verloren. Die Ausbildung, auch in Wien, ist von ihrer Ausrichtung und personellen Besetzung her sehr international geworden und so gibt es mittlerweile auch in der ‚Welthauptstadt der Musik’ nur mehr wenige Wiener Experten, die ihr Wissen über diese Musik aber auch die Geheimnisse des Wiener Klanges an die nächste Generation weitergeben können. Mir ist es daher ein großes Anliegen, den Streicherklang und die damit verbundene musikalische Qualität zu erhalten. Seit zehn Jahren existiert die Angelika-Prokopp-Sommerakademie der Wiener Philharmoniker in Salzburg, und ich freue mich jedes Jahr, mit den jungen Musikerinnen und Musikern einen Walzer einzustudieren und anschließend zu dirigieren. Eine wunderbare Aufgabe meine Erfahrungen direkt an begeisterte junge Musiker weitergeben zu können! Allerdings kann man bezüglich der Interpretation dieser Werke nie sagen man wäre am Ende angelangt, die Arbeit daran geht einfach immer mit großer Begeisterung weiter!“

„In diesem Sinne möchte ich auch allen Unterstützern der CD meinen herzlichen Dank sagen“, ergänzt Produzent Boris Pelikan, „sie tragen wesentlich zur Wiener Musiziertradition bei und helfen somit, unser kulturelles Erbe zu bewahren. Großer Dank gilt natürlich auch Günter Seifert – nicht zuletzt für das hier abgedruckte Gespräch – und allen Ensemblemitgliedern und an der CD-Produktion Beteiligten.“

“Viennese music is a huge and still widely unexplored treasure.”

An interview with the venerable Vienna Philharmonic musician Günter Seifert conducted by producer Boris Pelikan on the occasion of the release of this CD.

Günter Seifert (G. S.): “Viennese music is an extraordinary cultural heritage that does not only comprise the universally known masterpieces performed by big orchestras! It also includes the outstanding works of several composers that have unfortunately lost in popularity over time. By performing these compositions in a chamber-music, philharmonic set-up and recording them onto this CD, we wanted to once again return these musical gems to the limelight of public attention.”

What inspired you to found the ensembles featured on this CD?

  1. S.: “Love of music drives you to constantly look for like-minded people with whom to share your passion and perform music. For musicians, Viennese music constitutes a particular challenge as it requires outstanding musical sensitivity and intuition. Musicians need to let themselves be guided by their feeling for music rather than by mere technical skills. Luckily for me, my strong ties to the Vienna Philharmonic Orchestra have helped me to find exactly the right colleagues, who not only share my love for this kind of music but also have the gift to achieve the unique Viennese sound and thus to perform Viennese music to perfection.”

The music featured on this CD is as extraordinary as your ensemble set-up.

  1. S.: ” Including three violins and a double bass, our set-up is particularly authentic and based on the autographs. The two ensembles on this CD have evolved out of two other ensembles – Wiener Geigen Quartett (“The Vienna String Quartet” founded in 1995) and Wiener (“The Viennese” founded in 2008), whose set-up varies according to the programme and occasionally even reaches the size of a small orchestra.

Performing Viennese music in a chamber-music set-up lends a very special, transparent quality to these compositions. To achieve this level of authenticity, I spend a lot of my time in archives and libraries, looking for appropriate sheet music and autographs written especially for these original set-ups. On some of these occasions, I have happened to come across sensational compositions. I am often overwhelmed by the beauty of the original cover sheets, sheet music or copper engravings. This is when all effort pays off and results in mere pleasure!

It is one of our main objectives to stress the respectability and high professional standard of our approach. As I have already mentioned, we do not want to entertain by exclusively performing pieces such as The Blue Danube but rather present our audience with the full range of splendid Viennese music and its tradition and thus contribute to its preservation. We are convinced that quality music will always find a way to live on. The more people listen to musical gems – such as my current favourites, the Jubelwalzer waltz (op. 100) by Lanner or the Charmant Walzer waltz by Johann Strauss the Elder, which are both included on our CD – the more they will be convinced of the tremendous merit of these compositions. They will uphold the tradition and carry these works in their hearts. This is the only way to keep music alive and spread its message all over the globe.”

This great musical heritage shall of course be maintained for generations to come.

  1. S.: “When it comes to the violin, the knowledge of how to work your bow to unfold your instrument’s full potential for this kind of music and thus to phrase appropriately has unfortunately been decreasing over time. Musical education has in the meantime become more international in terms of both orientation and teachers – also in Vienna. For this reason, there are only a handful of local experts left, even in “the world’s capital of music”, who can pass on their knowledge of this kind of music as well as the secrets of how to achieve the perfect Viennese sound. This is why I aim to maintain the original string sound quality and the related musical standards. Ten years ago, the Angelika Prokopp Summer Academy was founded in Salzburg. Every year, it is a great pleasure for me to practice a waltz with the attending young musicians and to subsequently conduct its performance. I thoroughly enjoy having the opportunity of directly passing on my experience to the next generation. The interpretation of these compositions, however, opens up an endless range of possibilities and you might never get close to having explored them completely. This means that the performance is always work in progress – the more you explore, the more there is yet to find.”

“In this context, I would like to thank all the persons that have supported this CD”, adds producer Boris Pelikan. “They have helped to keep almost forgotten music and musical tradition alive and thus to preserve our cultural heritage. Let me also express my heartfelt thanks to Günter Seifert for all his efforts – including this interview – and to all ensemble members and professionals who contributed to the production of this CD.”

 

Charmantes Wien
bestellen

Das Ensemble
im Portrait

Wolfgang Tomböck
Wolfgang
Tomböck
Josef Reif
Josef
Reif
Johann Hindler
Johann
Hindler
Boris Pelikan
Boris
Pelikan
Josef Pitzek
Josef
Pitzek
Milan Šetena
Milan
Šetena
Günter Federsel
Günter
Federsel
Ricardo Bru
Ricardo
Bru
Michael Strasser
Michael
Strasser
Günter Seifert
Günter
Seifert

Buchen Sie uns
für Ihre Veranstaltung

Gerne können Sie uns für Ihre Privat- oder Firmenveranstaltung buchen!
Fragen Sie einfach unverbindlich bei uns an. booking@die-wiener.at +43 699 11 99 99 84

Impressum | Datenschutz